Schön, dass Du da bist!

light is born in darkness

Warum der Name waldsein?

Die Antwort ist simpel. Sehe Dich selbst als Wald:

  • Du hast unberührte Seiten, die einem Urwald gleichen und vollkommen sind.
  • Du hast Talente, die Du täglich nutzt und dabei auch etwas an Ressourcen dafür benötigst. Hier willst Du die Balance  zwischen Schonung und Einsatz finden (…Stress-Management)
  • Es gibt Phasen, da bist Du platt, wie nach einem Sturm oder nach einer Rodung. Nun solltest Du Dich selbst wieder aufforsten, wieder nachwachsen, gedeihen und leben. (…Neubeginn, Erholung)
  • Es gibt Wälder, die wurden mit Bäumen (als Beispiel die vielen Fichten-/Tannenwälder in der Schweiz) aufgeforstet, die nicht wirklich in Dein Sein passen. Sie wurden gepflanzt, um etwas schnell wieder aufzuforsten (vergessen zu machen) oder, um Profit aus Dir zu ziehen. (…Rückkehr zu Deiner Natur)
  • Mit allem, was Du bist, beinhaltest Du Raum für andere Lebewesen. Jedes davon kann bei Dir zur Ruhe kommen, wenn Du in der Ruhe bist (…Miteinander, Soziales)
  • Du willst zur Sonne aufsteigen und Dich richtig ausbreiten können (…Selbstverwirklichung)
  • Du bist in einem stetigen Kreislauf. Du zeigst Dich, leuchtest, ziehst Dich wieder einmal zurück, schläfst Dich aus und hast so Deine eigenen Jahreszeiten (…Akzeptieren von nicht-statischen Abläufen und Situationen)
  • Du bist belebt. In Dir spielt sich dermassen viel ab, dass Du nicht nur Wald, sondern auch Welt bist (…Selbsterkennung, Selbstliebe)

Wir sind nicht nur in der Natur. Wir sind Natur.

Der Name hat also nicht primär damit zu tun, dass ich im Wald coache oder Kurse gebe. Jedoch ist mir auch das wichtig, weil die Atmosphäre in der Natur von öffnend bis schutzgebend alles bietet und vor allem für Freiheit steht. In die Freiheit, achtsamer zu werden, glücklich zu sein oder noch glücklicher zu werden will ich Dich begleiten!