Schön, dass Du da bist!

light is born in darkness

Das Gleichgewicht finden

Gönne Dir eine Entgiftung von der digitalisierten Welt, einen Rundgang in Zeitlupe und eine gesundheitsfördernde Entspannungstherapie. Etwas Waldness brauchen wir alle. Die Gesundheit dürstet sogar danach. 2 Stunden Waldbaden pro Monat und einen vollen Tag alle 3 Monate empfiehlt sich, um eine Stärkung des Immunsystems zu erwirken. Und das ist nur, was wir über die Luft im Wald an ätherischen Ölen einatmen. Zudem kommt das gedämmte Licht und viele weitere Gesundmacher, die unsere geistige und seelische Welt in Einklang halten und uns Raum zum erholen, staunen und sein geben. Geniesse eine grosse Portion Naturverbundenheit für Dein Wohlbefinden.

Erkenne Dich selbst und Deine (hoch-)sensitive und sensible Seite. In einem Workshop kannst Du mit mir auf jemanden zählen, der sich schon ein Leben lang damit beschäftigt und auskennt. Welche Facetten und Situationen es auch immer mit sich bringen mag, Deine Superkraft ist wertvoll.

Und da war doch noch die Frage, wie der Name waldsein entstanden ist... und weitere Gedanken und Themen im Blog.

Flyer Waldsein
Flyer Waldsein
waldsein_Coaching^JWorkshops^Jwaldbaden_2021.pdf (951.12KB)
Flyer Waldsein
Flyer Waldsein
waldsein_Coaching^JWorkshops^Jwaldbaden_2021.pdf (951.12KB)


Neueste 5 Einträge

  • Vertrauen
  • Gedanken über das Waldbaden
  • Was hilft gegen Depressionen? - Von A-Z
  • Immunsystem stärken
  • Zwischen Multitasking und Achtsamkeit

30.11.2021

Bin ich hochsensibel oder bin ich verrückt?

Stellst Du dir ab und zu die Frage, ob Du verrückt bist oder einfach Dinge wahrnimmst, welche nicht der allgemein gültigen Wahrnehmung entsprechen?
Nun sehen wir uns mal die Definition von ver-rückt an. Alles, was von der Norm abweicht, ist von ihr verrückt oder entfernt. Somit sind wir alle irgendwie verrückt und bewegen uns auf Abwegen. Normal ist das, wovon wir uns alle abheben.

Im allgemeinen ist die Gesellschaft, was ihre Wahrnehmung betrifft, eher abgestumpft. Wie soll es auch möglich sein, ohne Filter in einer informationsüberladenen Welt zu leben? Man bedenke, wieviel Informationen ein Mensch vor 50, 100 oder 1000 Jahren zu verarbeiten hatte. Unser Gehirn hat sich in dieser Zeit nicht gross verändert. Was auf uns täglich oder pro Sekunde einprasselt hat jedoch unglaublich zugenommen. Das verursacht Stress, welcher nicht gerade förderlich für unser Immunsystem ist. 

Das beste Beispiel, dass wir jedoch von Natur aus alle sensible Wesen sind, ist folgendes: Starre eine Person von hinten an. Sie wird sich in Deine Richtung drehen und Dich bemerken. Ja, wir haben es also alle in uns. In welcher Güte und Art kannst Du selbst herausfinden, indem Du dich im Alleinsein an einem Ort ohne grosse Störeffekte begibst. Dort beginnst Du dich wieder, zu öffnen, hinzuhören und hinzufühlen.

Die Wahrnehmung in der feinstofflichen Ebene ist einigen Menschen gegeben. Manche sehen Energien, erhalten von ihrer intuitiven Seite Traumnachrichten für die Bewältigung des Daseins oder fühlen sich von gewissen Frequenzen gestört. Das ist real und eine Gabe besonderer Güte. Wenn Du fähig bist, eine derartige Wahrnehmung in einer Welt voller Überfluss zu entwickeln (auf Europa in der heutigen Zeit bezogen), dann hast Du etwas Besonderes geschenkt bekommen. Etwas, womit es sich zu trainieren lohnt und Du wirst selbst herausfinden, wie.

Falls Du einen Workshop dazu besuchen willst oder noch etwas Schub mit einem Coaching brauchst, bin ich gerne für Dich da.
waldsein: Angebote und Kontakt

Herzlich
Daniel

Admin - 09:59 @ Sensibilität | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.

Um automatisierten Spam zu reduzieren, ist diese Funktion mit einem Captcha geschützt.

Dazu müssen Inhalte des Drittanbieters Google geladen und Cookies gespeichert werden.